klammer

termine: veranstaltungen und ereignisse

27.08.2006

Tag der Offenen Tür der Polizei in der Stolkgasse

„Erstmalig in ihrer Geschichte sind seit Anfang 2006 die regional für die Kölner Innenstadt zuständigen Polizeidienststellen unter einem Dach untergebracht. "Hauptmieter" des neuen Domizils in der Stolkgasse 47 ist die Polizeiinspektion Mitte mit ihren rund 280 Angehörigen, die noch vor zwei Jahren in vier verschiedenen Dienstgebäuden untergebracht waren. Aber auch das für die regionale Kriminalitätsbekämpfung in der Kölner City zuständige Kriminalkommissariat 51 ist im selben Gebäude angesiedelt. Das gilt ebenso für das Kriminalkommissariat 57, das allerdings in ganz Köln für die Phänomene "Intensivtäter", Jugendgewalt" und "Graffiti" zuständig ist. Darüber hinaus arbeitet von der Stolkgasse 47 aus das "Gemeinsame Projekt Taschendiebstahl" - ebenfalls mit einer Zuständigkeit für das gesamte Stadtgebiet. Insgesamt haben damit rund 350 Polizeiangehörige ihre neue dienstliche Heimat in der Stolkgasse 47 gefunden.

Stichwortartig einige Themenfelder des Tages der offenen Tür:

  • Besichtigung des Wachbereiches mit Funkraum und Zellentrakt.
  • Vorstellung des Fahrzeugparks und der polizeilichen Waffen und Ausrüstungsgegenstände.
  • Die vier regionalen Bezirksteams (eine in NRW einmalige Organisation bürgernaher und sozialraumorientierter Polizeiarbeit) stellen sich und ihre Aufgabenbereiche vor.
  • Der zivile Einsatztrupp informiert über die Themenfelder "Rauschgift" und "Autoaufbrüche".
  • Besichtigung der Führungsstelle mit der Einsatzzentrale für Sondereinsätze.
  • Das KK 51 informiert über Falschgelddelikte und Internetbetrug. "Graffiti" , "Jugendgewalt" und "Intensivtäter" sind die Themen des KK 57.
  • Tipps gegen die Taktiken von Taschendieben hält die "Gemeinsame Projektgruppe Taschendiebstahl" genauso bereit wie Informationen zur Daktyloskopie (jeder kann seine Fingerabdrücke als Souvenir mit nach Hause nehmen).
  • Auf Aktionsbühnen und in der Polizeigarage werden u. a. Informationen zu folgenden Themen vermittelt: Verkehrskontrolle, Verkehrsunfallaufnahme, Rückhaltesysteme in Pkw, Wohnungseinbruch, Opferhilfe, Rauschgiftspürhunde, gemeinsame Citystreife von Polizei und Ordnungsamt, polizeiliche Eingriffstechniken gegen gewalttätige Personen.

    Auch das Rahmenprogramm bietet sicher für jeden etwas:

    • Ein Highlight für die Jüngsten dürften die polizeibezogenen Lach- und Sachgeschichten mit der Maus (und ihrem "Vater" Armin Maiwald) sein, die bereits ab 10.30 Uhr auf der Bühne in der Stolkgasse präsentiert werden.
  • Bands unterschiedlicher Stilrichtungen werden ebenso wie der Polizeichor Köln kurze Gastspiele geben.
  • Torwand, Menschen-Kicker, und das Spielmobil der Stadt Köln stehen für aktive (junge) Gäste bereit.
  • Rätsel-Rallye, Kinderschminken, Polizeikarikaturen, Buttonmaschine und Malwettbewerb runden das insbesondere für Familien mit Kindern konzipierte Rahmenprogramm ab.

    Und natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. Kaffee und Kuchen warten ebenso wie kalte Getränke, Reibekuchen, Nudelgerichte und Gegrilltes auf hungrige Besucher.

    Und für alle, die noch etwas über die Kölner City-Polizei nachlesen wollen, liegt eine umfangreich bebilderte Festschrift bereit. (gg)“

Autor:gf | modifiziert am 28.08.2006 | http://ebertplatz.de/artikel/2814.html
jahrestage für den 22. Juli